Widerrufsrecht / Widerrufsbelehrung:

 

Bitte beachten Sie die nachfolgenden wichtigen Hinweise an Sie als Verbraucher zu Ihrem

Wichtiger Hinweis:

Ab dem 1. Juni 2015 sind die Änderungen im Wohnraumvermittlungsgesetz in Kraft. Das sogenannte "Bestellerprinzip" bedeutet, daß derjenige, der den Makler beauftragt, ihn auch bezahlt. Es wird angenommen, daß der Vermieter also der Auftraggeber des Maklers ist. Dies betrifft nur Mietimmobilien zum Wohnen, keine gewerblichen Objekte und Objekte, die vom Makler zum Kauf angeboten oder vermittelt werden. Daher sind die auf unseren Webseiten angebotenen Mietobjekte (Wohnungen oder Häuser) immer für den Mieter provisionsfrei, wie dies per Gesetz vorgeschrieben ist. Das gilt für alle Immobilienmakler in Deutschland, die Wohnraum vermitteln.

Widerrufsrecht !

Nachfolgend erläutern wir Ihnen Ihr Widerrufsrecht gemäß § 355ff. BGB

(Weitere Fragen hierzu beantworten wir Ihnen gerne. Bitte beachten Sie, daß diese Erläuterungen sich ausschließlich auf Ihr Widerrufsrecht des Maklervertrags beziehen, nicht jedoch auf Miet- oder Kaufverträge.)

Sie als Auftraggeber können Ihre oben beschriebene Vertragserklärung gegenüber dem Makler innerhalb von 14 Tagen ohne Angaben von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Der Fristlauf beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss.

Als Zeitpunkt des Vertragsschlusses gilt im allgemeinen die Ihrerseits erfolgte Beauftragung des Maklers, Ihnen Details zur angebotenen Immobilie zu schicken bzw. für Sie tätig zu werden (z.B. Besichtigungstermin, Zusenden von Expose oder weiteren Informationen, Weitergabe der Adresse, Kaufvertragsentwurf etc.). In jedem Fall gilt der Zugang dieser Widerrufsbelehrung als spätester Zeitpunkt, an dem die 14-tägige Widerrufsfrist beginnt.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs per Brief an AllGrund Ltd., Deutsche Niederlassung, Immanuel-Kant-Straße 35, 63303 Dreieich oder per Fax an 06103/8073755 oder per E-Mail an service@allgrund.com oder SMS an 015158703200. Als rechtzeitig gilt die Absendung des Widerrufs an uns am letzten Tag der Widerrufsfrist.

Bei Zusendung per Email empfehlen wir hilfsweise die Nutzung eines zweiten Kommunkationswegs, am besten per Fax, da Emails gelegenlich auch in automatischen Spamfiltern landen, auf die wir wenig Einfluß haben. Sie können uns auch gerne anrufen, um sich zu überzeugen, daß der Widerruf auch angekommen ist. Sie können jedoch nicht mündlich widerrufen.

Nach ordnungsgemäßem Widerruf sind von Ihnen an uns eventuell bereits geleisteten Zahlungen unverzüglich, spätestens binnen vierzehn Tagen ab Eingang des Widerrufes bei uns an Sie als Auftraggeber zurück zu gewähren. Für diese Rückgewährung der Zahlungen wird Ihnen als Auftraggeber keine Gebühr berechnet. Die Rückgewährung der Zahlungen erfolgt auf dem gleichen Weg wie die Zahlung Ihrerseits erfolgt war.

Auftrag zur Dienstleistungserbringung vor Ablauf der Widerrufsfrist

Möchten Sie uns bereits vor Ablauf dieser 14-tägigen Widerrufsfrist mit einer Dienstleistung beauftragen (z.B. Besichtigung, Benennung einer Adresse, Zusendung detaillierter Unterlagen, Benennung des Verkäufers), dann erklären Sie damit uns gegenüber, daß Sie darüber belehrt wurden und damit einverstanden sind, daß Ihr Widerrufsrecht damit erlischt.

Sollten Sie bis zur fristgerechten Ausübung Ihres Widerrufsrechts dennoch bereits von uns Dienstleistungen erhalten haben, so erklären Sie damit, dass Sie im Falle eines Widerrufes dieses Vertragsschlusses für die bis zum Widerruf erbrachten Dienstleistungen eine marktübliche, angemessene Vergütung zu bezahlen haben, die dem Anteil der bereits erbrachten Dienstleistungen am Gesamtumfang der vertraglich vereinbarten Dienstleistungen entspricht. Ist der Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss eines Vertrages oder für die Vermittlung eines Vertrages erbracht, so entspricht dies dem Gesamtumfang unserer Dienstleistung. Andere bis dahin erbrachte Dienste (Besichtigungen, Beratungsgespräche, die sich auf den Kauf beziehen etc.) sind ggf. in angemessener und marktüblicher Weise entsprechend dem Aufwand des Maklers von Ihnen zu vergüten, sofern die gesamte Dienstleistung noch nicht vollständig erbracht wurde.

Erlöschen des Widerrufsrechtes durch vollständige Leistungserbringung

Ihnen als Auftraggeber wird hiermit bekannt gemacht, dass Ihr oben dargelegtes vierzehntägiges Widerrufsrecht erlischt, sobald wir die vertraglich vereinbarten Dienstleistungen vollständig und ordnungsgemäß erbracht haben.

Bitte beachten Sie:

Der Gesetzgeber verlangt von uns, daß Sie für jede durch uns vermittelte Immobilie diese Widerrufsbelehrung erhalten. Es gibt keine Möglichkeit, einen generellen Verzicht darauf zu erklären.

Sofern Sie also dazu aufgefordert werden, diese Bestätigung bei jeder Besichtigung aufs Neue zu unterschreiben, liegt allein an den gesetzlichen Vorschriften, an die wir gebunden sind.

Sofern in einem Exposé angegeben ist, daß Sie als Käufer keine Provision zu zahlen haben (weil der Makler vom Verkäufer entlohnt wird oder ggf. eine Immobilie aus eigenem Besitz anbietet), trifft das Widerrufsrecht nicht zu.

Wichtiger Hinweis:

Ab dem 1. Juni 2015 sind die Änderungen im Wohnraumvermittlungsgesetz in Kraft. Das sogenannten "Bestellerprinzip" bedeutet, daß derjenige, der den Makler beauftragt, ihn auch bezahlt. Diese betrifft nur Mietimmobilien zum Wohnen, keine gewerblichen Objekte und Objekte, die vom Makler zum Kauf angeboten oder vermittelt werden. Daher sind die auf unseren Webseiten angebotenen Mietobjekte (Wohnungen oder Häuser) für den Mieter provisionsfrei.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Angebote

Unseren Angeboten liegen die uns erteilten Auskünfte zugrunde, wir können deshalb keine Haftung dafür übernehmen. Die Angebote werden jedoch nach bestem Wissen und Gewissen erteilt. Sie sind freibleibend und unverbindlich. Irrtum, Zwischenverkauf oder Zwischenvermietung bleiben vorbehalten.

2. Weitergabe an Dritte

Unsere Angebote und Mitteilungen sind nur für den Empfänger (Auftraggeber) persönlich bestimmt, vertraulich zu behandeln und dürfen Dritten nicht zugänglich gemacht werden. Kommt infolge unbefugter Weitergabe ein Vertrag zustande, so ist der Auftraggeber verpflichtet, uns Schadenersatz in Höhe der Provision zu zahlen, die im Erfolgsfalle angefallen wäre.

3. Vorkenntnis

Ist dem Auftraggeber die durch uns nachgewiesene Gelegenheit zum Abschluss eines Vertrages bereits bekannt, so ist er verpflichtet, uns dies unverzüglich unter exakter Angabe der Quelle mitzuteilen. Andernfalls ist in jedem Falle bei Abschluss eines Vertrages über das nachgewiesene Objekt die vereinbarte Provision zu zahlen.

4. Entstehen des Provisionsanspruches

Unser Provisionsanspruch entsteht, sobald aufgrund unseres Nachweises bzw. unserer Vermittlung ein Vertrag bezüglich des von uns benannten Objektes zustande gekommen ist. Hierbei genügt auch Mitursächlichkeit. Wird der Vertrag zu anderen als den ursprünglich angebotenen Bedingungen abgeschlossen oder kommt er über ein anderes Objekt des von uns nachgewiesenen Vertragspartners zustande, so berührt dieses unseren Provisionsanspruch nicht, sofern das zustande gekommene Geschäft mit dem von uns angebotenen Geschäft wirtschaftlich identisch ist oder in seinem wirtschaftlichen Erfolg nur unwesentlich von dem angebotenen Geschäft abweicht. Entsprechendes gilt, wenn ein anderer als der
ursprüngliche Vertrag geschlossen wird (z.B. Kauf statt Miete, Erbbaurecht statt Kauf). Der Provisionsanspruch ist auch dann fällig, wenn der Vertrag mit einer anderen Partei zustande kommt, die mit dem Auftraggeber in einem besonders engen persönlichen oder ausgeprägten wirtschaftlichen Verhältnis steht. Provisionsanspruch besteht auch dann, wenn der Auftraggeber das Objekt nicht allein erwirbt, sondern wenn dies im Zusammengehen mit anderen geschieht oder wenn er dieses Objekt für andere sucht.

5. Berechnungsgrundlage der Provision

Die Provision ist für das jeweilige Objekt ausgewiesen und berechnet sich auf Grundlage des von uns veröffentlichten Kaufpreises. Führt eine Verkaufsverhandlung zwischen einem Verkäufer und dem Kaufinteressenten zu dem Erfolg, dass der realisierte Kaufpreis herabgesetzt wurde, so entsteht der Anspruch der Provision in Höhe der durch uns bei Nachweis des Kaufobjektes ausgewiesenen Provision. Grundsätzlich entsteht der Anspruch der Provision gegen den Käufer, es sei denn,
es wurde eine andere Vereinbarung schriftlich getroffen.

6. Rechtsgrundlage der Provision

Der Anspruch auf Provision begründet sich auf § 653 BGB.

7. Gewähr für Angaben

Die Angaben stammen vom jeweiligen Eigentümer oder Verkäufer bzw. Bauträger. Eine Gewähr für die Richtigkeit kann nicht übernommen werden.

8. Fälligkeit der Provision

Unser Provisionsanspruch wird bei Abschluss des Hauptvertrages fällig. Die Provision ist sofort bei Vertragsabschluß ohne jeden Abzug fällig. Im Verzugsfalle sind Verzugszinsen in Höhe von mindestens 4 % über dem Leitzins der Bundesbank fällig.

9. Uns zum Verkauf oder Vermietung angebotene Objekte

Grundsätzlich gilt, daß uns bei zur Vermietung oder zum Verkauf angebotenen Objekten vom Anbieter (Eigentümer, Vermieter oder Bauträger etc.) sorgfältige Angaben im Hinblick auf Wohn- und Nutzflächen, Grundstücksgröße, Baujahr, baulichen Zustand und eventuelle Mängel zu machen sind. Insbesondere müssen ggf. Angaben über Wohn- und Nutzflächen überprüft und vor Verkauf oder Vermietung neu berechnet werden, sofern dem Anbieter hierüber keine zuverlässigen Daten vorliegen. Hierfür anfallende Kosten hat der anbietende Eigentümer, Vermieter oder Bauträger zu tragen. AllGrund Ltd. übernimmt insoweit keine Haftung oder Gewähr für die Richtigkeit dieser Angaben.

10. Widerrufsrecht / Widerrufsbelehrung:

Der Auftraggeber kann seine Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angaben von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Der Fristlauf beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss.
Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs an AllGrund Ltd., Deutsche Niederlassung, Immanuel-Kant-Straße 35, 63303 Dreieich oder per Fax an 06103/8073755 oder per E-Mail an service@allgrund.com.
Nach ordnungsgemäßem Widerruf sind alle bereits geleisteten Zahlungen unverzüglich, spätestens binnen vierzehn Tagen ab Eingang des Widerrufes bei uns an den Auftraggeber zurück zu gewähren. Für diese Rückgewährung der Zahlungen wird dem Auftraggeber keine Gebühr berechnet.

11. Auftrag zur Dienstleistungserbringung vor Ablauf der Widerrufsfrist

Mit Unterzeichnung dieses Vertrages beauftragt uns der Auftraggeber ausdrücklich damit, bereits vor Ablauf der Widerrufsfrist mit der Dienstleistungserbringung zu beginnen. Der Auftraggeber ist darüber belehrt und damit einverstanden, dass er im Falle eines Widerrufes dieses Vertragsschlusses für die bis zum Widerruf erbrachten Dienstleistungen eine marktübliche, angemessene Vergütung zu bezahlen hat, die dem Anteil der bereits erbrachten Dienstleistungen am Gesamtumfang der vertraglich vereinbarten Dienstleistungen entspricht. Ist der Nachweis der Gelegenheit zum Abschluss eines Vertrages oder für die Vermittlung eines Vertrages erbracht, so entspricht dies dem Gesamtumfang der Dienstleistung.

12. Erlöschen des Widerrufsrechtes durch vollständige Leistungserbringung

Dem Auftraggeber ist bekannt, dass sein in Ziffer 10. dieses Vertrages dargelegtes vierzehntägiges Widerrufsrecht erlischt, sobald wir die vertraglich vereinbarten Dienstleistungen vollständig und ordnungsgemäß erbracht haben.

13. Erfüllungsort und Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Offenbach am Main.
AllGrund Ltd.
Deutsche Niederlassung
Immanuel-Kant-Str. 35
63303 Dreieich
email: service@allgrund.com
Tel. 06103/310847
Fax: 06103/8073755
Eingetragen beim Amtsgericht Offenbach, HRB 42101
Immobilienmakler mit Zulassung GewO §34c durch den Kreisausschuß Kreis Offenbach
Zuständige Aufsichtsbehörde: Der Kreisausschuss des Kreises Offenbach, Werner-Hilpert-Str. 1, 63128 Dietzenbach
UST ID: DE247861258
Geschäftsleitung: Peter Talkenberger, Irmentraud Tjarks-Talkenberger

Diese Webseite als PDF hier aufrufen (zum Herunterladen)