Sonnenring Frankfurt: Große 4 Zimmerwohnung auf 7. Etage mit super Fernblick

Dieses Objekt ist leider nicht mehr verfügbar. Wenn Sie ein ähnliches Objekt suchen, füllen Sie einfach das Formular weiter unten aus und schicken es an uns.
Adresse
PLZ: 
60598
Stadt: 
Frankfurt
Stadtteil: 
Sachsenhausen
Landesteil: 
Hessen
Land: 
Deutschland
Wichtige Daten
Auf den Punkt gebracht: 
Viel Wohnung für vernünftig wenig Geld in architektonischem Meisterwerk der 70er Jahre (siehe auch weiter unten). Vier Zimmer plus Küche mit Eßzimmer, drei Schlafzimmer in klassischer Größenverteilung (26; 9; 9m²) Küche offen zum großen Eßzimmer, zwei große Loggien, 7 Stock, 140m² Wohnfläche. Stellplatz in großer Tiefgarage. Loggien zu einem Viertel in Wohnfläche eingerechnet. 33m² Wohnzimmer.
Zimmer: 
4,0
Schlafzimmer: 
3,0
Wohnfläche in qm (circa): 
140.66m²
Art der WEG-Einheit: 
Etagenwohnung
Baujahr: 
1975
Balkon, Garten / Hof: 
Balkon / Loggia
Stockwerk (Erdgeschoss=0): 
7
Zustand: 
renoviert
Status bei Übergabe: 
frei
Kaufpreis (Euro): 
370.000€
Courtage incl. MWSt (% vom beurkundeten Kaufpreis): 
5.95%
Zahlbar von: 
Käufer
Verfügbar ab: 
sofort
Energieausweis
Datum Energieausweis: 
15.10.2008
Wohngebäude - Endenergiewert: 
112.00 kWh/(m²∙a)
Energieverbrauch für Warmwasser: 
enthalten
Wesentlicher Energieträger: 
Fernwärme
Baujahr Anlagetechnik: 
1990
Detaillierte Angaben
Miteigentumsanteile: 
456,30 / 100.000tel MEA Wohnung; 6,15 / 100.000tel MEA Stellplatz
Größe Grundstück (m²)  : 
23335.00m²
Flächengröße Land: 
2,33 ha
Freies Grundeigentum oder Erbpacht?: 
Freies Grundeigentum
Monatliches Haus- oder Wohngeld: 
775.00€
Detaillierte Beschreibung incl. Ausstattung: 

Der "Sonnenring" - auf dem ursprünglich Sonnehügel genannten Sachsenhäuser Berg wurde 1972-1975 als Meisterwerk der damaligen Baukunst für Wohnzwecke errichtet. Der terrassenförmig angelegte Komplex mit zwei Gebäuden beherbergt 300 Wohnungen, ohne jedoch ein Gefühl der Enge auszulösen. Daß die Helaba (damals Hessische Landesbank, heute Landesbank Hessen-Thüringen - an diesem und einem zweiten ähnlich ambitionierten Projekt in München-Schwabing - damals gerade mal eben vor der Pleite gerettet wurde, war wohl eine Meisterleistung des ersten derartigen Bankenrettungsfonds in ganz großem Stil. Auch wenn es DM waren, um die es damals ging, so waren mehr als 1 Milliarde DM eine unglaublich hohe Summe, aus der die Helaba damals herausgerettet wurde dank Land Hessen und dem Hessischen Sparkassenverband. Die damaligen Kaufpreis je m² lage bei bis zu 3.000 DM - für die siebziger Jahre ein wahrer Luxuspreis. Das ambitionierte Projekt sollte dem Sachsenhäuser Berg ein besonderes, südländisches Flair verleihen, ausgerichtet nach Süden, der Flugrichtung landender Flugzeuge aus aller Welt, die man vom Balkon aus genüßlich beobachten konnte. Heute verteilen sich diese auf zwei Landeeinflugbahnen, von denen die eine nur wenige hundert Meter vom Gebäude entfernt liegt. Und dennoch - die Fenster aus den siebziger Jahren halten selbst heute noch den Anforderungen an den Schallschutz stand. Das Gebäude wurde - sicherlich auch im Zuge der Entwicklung neuer Bautechniken für den damals aufblühenden Hochhausbau - erdbebensicher gebaut, erhielt eine sich im Halbkreis erstreckende zeitlos interessante Form und wurde an seinen Enden mit besonders ambitionierten Terrassen versehen. Der Bau erinnert so ein wenig an das Colosseum in Rom oder Amphitheater der Antike. Das vor dem Gebäude und mit diesem auch baulich verbundene Hotel (damals Holiday Inn-Gruppe, heute Leonardo Hotel-Gruppe) teilt sich nicht nur die Tiefgarage, sondern auch Zufahrten und Zugänge zumindest zum Teil mit dem Sonnenring-Komplex. Die Tiefgaragen sind über vier Etagen mit hunderten von Stellplätzen.
Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Wohnkomplexes ist das große Innenschwimmbad, das in den Jahren 2006 bis 2007 komplett saniert wurde. Dazu gehört eine Sauna; der gesamte Bereich wird eifrig frequentiert.
Der Komplex wird seit vielen Jahren von der Hausverwaltung Ludwig und Partner in Frankfurt betreut; der Hausmeisterservice mit zwei Hausmeistern, die Gärter, Reinigungsdienste und zahlreiche Handwerksbetriebe sind in diesem Komplex stets einsatzbereit.

Der Innenausbau der Wohnung hat erhebliches Potenzial, wenn es an ideenreiche Modernisierungen gehen soll. Doch auch so wie die Wohnung geschnitten und ausgestattet ist, kann man durchaus ohne viel Aufwand einziehen - oder vermieten. Die Anlage ist bei Insidern sehr beliebt, und diese wissen warum.

Ein parkartiger Innenhof und eine gärtnerisch angelegte Umgebungsterrasse mit Zugängen zu den Hausfluren kennzeichnen die Anlage. Die Müllentsorgung erfolgt über eine Müllschluckeranlage, die in jedem Stockwerk jeweils im Außenbereich zugänglich ist. Spezielle Sperrmüllcontainer sowie Glas- und Papiercontainer sind von der Tiefgaragenanlage her zu erreichen.

Flur-/Eßbereich
Der Flurbereich öffnet sich nach der Garderobe zu einem großen, zentralen Raum, der als Eßbereich genutzt wird. Die Eingangstür ist mit einem Panzerriegel speziell gesichert.
Küche
Die Küche ist mit allen nötigen Einbauten ausgestattet und als zum Eßbereich offene Atriumküche gestaltet. Schränke, Geräte und Arbeitsplatten sind weiß. Integriert sind Herd mit Ceranfeld, Abzugshaube, Kühl/Gefrierkombination, Spüle und Spülmaschine. Die Theke ist mit Strahlern beleuchtet.
Wohnzimmer
Großzügiges Wohnen mit direktem Zugang zur Südwest-Loggia. Abgehängte Decke mit weißen Einbaustrahlern an zwei Seiten.
Elternschlafzimmer
Großes Schlafzimmer mit direktem Zugang zur Nordost-Loggia. Abgehängte Decke mit weißen Einbaustrahlern an zwei Seiten. Großer Schlafzimmerschrank mit Spiegeltüren (siehe Foto).
Kinder-/Gäste-/Arbeitszimmer
Zwei kleinere Zimmer, ideal als Kinder- oder Gästezimmer oder als Büro nutzbar. Durch Entfernen der nicht tragenden Zwischenwand auch zu einem großen Raum umwandelbar.
Bad und Gäste-WC
Helles, großzügiges Bad mit Zugang zur Nordost-Loggia. Umgestaltet mit hochwertigen sanitären Einrichtungen; Bodenbelag aus polierten Feinsteinzeugfliesen. Abgehängte Decke mit weißen Einbaustrahlern. Gäste-WC ebenfalls so erneuert.
Kellerraum
Kellerraum durch separate abschließbare Tür geschützt. Gemeinschaftsanlagen (Münzwasch- und Trockenmaschinen, Wäschetrockenraum, Fahrradkeller).
Tiefgarage
TG-Stellplatz direkt gegenüber dem Eingang zum Hausflur. Zusätzliche TG-Plätze bei Bedarf über Hausverwaltung erwerb- oder anmietbar. Zwei SB-Autowaschplätze innerhalb der Garagenanlage.

m²-Preis: 
2642 €
Lagebeschreibung: 

Hervorragende Lage am Sachsenhäuser Berg, genau in der Mitte zwischen dem pulsierenden Leben der Schweizer Straße, des Museumsufers und Alt-Sachsenhausens, sowie dem Naherholungsgebiet Frankfurter Stadtwald mit Goetheturm und Waldspielpark, der Oberschweinstiege als beliebtes Ausflugsziel auf halbem Wege nach Neu-Isenburg, und zahllosen Spazier- und Fahrradwegen.
Nur ca. 100m entfernt ist die Sachsenhäuser Warte mit ihrer Gastronomie, und wer die gehobene italienische Küche mag, der geht nochmal 100 Meter weiter und findet dort ein überregional bekanntes Restaurant.
Zum nächsten Supermarkt läuft man nur wenige Minuten, und zum IZ (Isenburg-Einkaufszentrum) sind es nur wenige Minuten mit dem Pkw. Überhaupt ist Neu-Isenburg mindestens genauso attraktiv zum Aus- und Essengehen wie Sachsenhausen selbst. Auch in die Frankfurter Innenstadt sind es nur wenige Minuten. Mehrere Buslinien fahren vor dem Haus ab in alle Richtungen; zum Südbahnhof kann man zu Fuß oder mit dem Bus gelangen, von da aus schnell in alle Welt. Zum Internationalen Rhein-Main-Flughafen fährt man mit öffentlichen Mitteln ca. 30; mit dem Pkw außerhalb der Rush-hour ca. 15 Minuten. Wenn Sie Besuch vom Flughafen abholen müssen, warten Sie einfach gemütlich auf dem Balkon, bis Ihr Flieger einschwebt, und fahren dann los... (smiley).

Verkehrsanbindung: 

Optimale Anbindung durch Bus und Bahn; mit dem Pkw in südliche Richtung zur A3, A661 oder in Richtung Flughafen nur wenige Minuten.

Allgemeiner Geräuschpegel der Lage: 
In Flughafennähe
Anzahl Einheiten im Gebäude: 
301
Durchgeführte Renovierungen im Gebäude: 

Eine komplette Betonsanierung erfolgte Anfang der 90er Jahre. In den letzten Jahren wurden weitere erhebliche, umfangreiche Arbeiten an Substanz und Technik der Gebäude durchgeführt. Das vorrangige Ziel der zahlreichen Eigennutzer (und Alt-Eigentümer) im Gebäude ist die Erhaltung der Substanz und Modernisierung der Gebäudetechnik. Da der Komplex insgesamt über 11 separate Hauseingänge mit einer jeweils unterschiedlichen Anzahl Wohnung und Etagen verfügt, wurden nach und nach alle 11 Aufzüge, alle Hauseingänge, Treppenhäuser und Briefkastenanlagen saniert bzw. ausgetauscht. Keller wurden saniert und mit hellen, automatischen Beleuchtungsanlagen versehen, die Einbruchsicherheit wurde erhöht, Satellitenanlagen sorgen für internationalen Empfang; die Fernheizungsanlage wurde erneuert und Balkone wo nötig ebenfalls saniert, das Dach wurde in Ordnung gebracht. (Die Wohnung ist mit ca 0,46% an allen gemeinschaftlichen Kosten beteiligt.)

Anstehende Renovierungen im Gebäude: 

Es besteht nach wie vor einiger Modernisierungsbedarf und kleinere sowie größere Sanierungsarbeiten stehen noch an. Diese werden jeweils in der Eigentümerversammlungen eingehend und oft lebhaft diskutiert.

Höhe Instandhaltungsrücklage per 31.12.: 
700247.95€
Rücklagenstand ist per Datum: 
31.12.2013
Durchgeführte Renovierungen in der Wohnung: 

Die Wohnung wurde vom jetzigen Eigentümer 1995 erworben und komplett aufwendig renoviert. Sämtliche alten Bodenbeläge wurden entfernt und im gesamten Wohnbereich durch hochwertigen Teppichboden ersetzt. Alle alten Wandbeläge wurden abgetragen, die Wände neu tapeziert und weiß gestrichen. Die Türen erhielten formschöne Edelstahlbeschläge. Sämtliche Lichtschalter und Steckdosen wurden erneuert.

Die Wohnung wurde frisch gestrichen. Der vorhandene Teppichboden ist gereinigt. Wer ihn jedoch nicht mag, kann ihn einfach durch Parkett oder anderen Bodenbelag ersetzen. Es gibt keine Fußbodenheizung, von daher auch keine Probleme beim Bodenbelag. Das Bad wurde vor einigen Jahren erneuert.

Anstehende Renovierungen in der Wohnung: 
Nur das was man nach eigenem Geschmack noch machen möchte.
Mehr Optionen betreff Heizungssystem: 
Zentralheizung
Parkmöglichkeiten: 
Stellplatz in Tiefgarage
Kaufpreis Parkplatz: 
10000.00€
Kommentar betreff Parksituation: 
Keine Parkprobleme, auch für Gäste und Besucher nicht.
Weitere Ausstattung: 
Sauna
Einbauküche vorhanden: 
Ja
Sonstiges, Besonderheiten: 

Gegenüber dem Sonnenring wird das einstige Einkaufszentrum der 70er Jahre total modernisiert und erneuert. Voraussichtlich wird noch bis Ende dieses Jahres Shopping und gut Essengehen bis in die späten Abendstunden möglich sein.
Die selbst gesetzte jahrelange Vorgabe der Eigentümer, die Instandhaltungsrücklage nie unter 1 Mio EUR sinken zu lassen, konnte in den letzten 3 Jahren nicht mehr ganz aufrechterhalten werden, da doch eine Menge mehr gemacht wurde als durch die Rücklage gedeckt wäre. Auch für die nächsten Jahre sind noch Investitionen im Gesamtvolumen von ca 600-700.000 EUR veranlaßt oder geplant; dennoch soll die Ziellinie von einer Mio EUR in der Rücklage in absehbarer Zeit wieder erreicht sein. (Bezugnehmend auf die bereits erwähnten 0,46% Anteil der Wohnung an den Gesamtkosten würde dies pro 100.000 EUR einen eigenen Anteil von 460 EUR bedeuten. Also ist alles relativ zu sehen.)

Was ist das charakteristischste Merkmal dieses Objekts: 
Wer hier wohnt ist Sachsenhäuser, Frankfurter und Weltbürger zugleich
Über den Grund für den Verkauf: 
Aus Altersgründen

Schnellkontakt Formular

Geben Sie eine ungefähre Tageszeit an, in der man Sie am besten erreichen kann

CAPTCHA
Spamschutz
PDF-Dateien / Grundrisse:
Blick über die Südloggia
Blick über die Südloggia

Esszimmer mit Einbauküche
Esszimmer mit Einbauküche


Wohnzimmer
Wohnzimmer

Großes Schlafzimmer
Großes Schlafzimmer

Einbauschränke
Einbauschränke

Flur
Flur

Neues Bad
Neues Bad


Dusche ist in das große Bad integriert
Dusche ist in das große Bad integriert

Blick zum Schwimmbad im Gebäudeblock 2
Blick zum Schwimmbad im Gebäudeblock 2

Blick nach Osten zum Goetheturm
Blick nach Osten zum Goetheturm

Blick nach Norden zur neuen EZB und links davon zum "Neuen Hennigerturm" Wohnprojekt
Blick nach Norden zur neuen EZB und links davon zum "Neuen Hennigerturm" Wohnprojekt

Blick nach Westen
Blick nach Westen

Haftungsausschluss:
Alle Angaben beruhen auf Angaben des Verkäufers oder Eigentümers und sind ohne jegliche Gewährleistung von seiten des Maklers.
Insbesondere Flächen- und Raummaßangaben sind nicht überprüft; im Zweifelsfall empfehlen wir, die Wohnfläche selbst nachzuprüfen.